You are here

Pädagogisches Konzept

Unterrichtsangebot und Lehrpläne

Der Lehrplan

Der Lehrplan der Berlin Bilingual Primary School richtet sein Angebot nach dem Berliner Rahmenlehrplan und dem International Primary Curriculum (IPC).  

https://www.berlin.de/sen/bildung/unterricht/faecher-rahmenlehrplaene/rahmenlehrplaene/

http://www.greatlearning.com/ipc/ 

Fächerübergreifende Themengebiete bestimmen den Lehrplan. Um für die Erarbeitung dieser Themen genügend Zeit zu haben, ist der Schultag in drei Lernblöcke von jeweils 90 Minuten, zusätzlich zu den üblichen 45-minütigen Unterrichtsstunden eingeteilt. Schüler erarbeiten so verschiedene Aspekte (Sprachen, Naturwissenschaften, Erdkunde) eines Themas, wie z.B. kulturelle Feste (Klasse 1/2), Frühe Menschheit (Klasse 3/4) oder Politik und Klimaerwärmung (Klasse 5/6).  Während dieser Unterrichtseinheiten entwickeln die Schüler Verständnis für differenzierte Konzepte und erarbeiten selbständig neues Wissen und wichtige Fähigkeiten.

Alle Schüler werden in Englisch, Deutsch, Mathematik, Sozialkunde, Musik, Sport und Kunst unterrichtet. Kunst wird in den ersten zwei Jahren vom Klassenlehrer und danach von einem Fachlehrer unterrichtet.

3. Klasse    Schwimmunterricht

4. Klasse    Fahrrad-Verkehrsunterricht

ab 5. Klasse    kann Französisch gewählt werden.

Alle Fächer, abgesehen von Deutsch und Mathematik, werden in Englisch unterrichtet. Deutsche und englische Fächer werden auf Muttersprachen-Niveau unterrichtet: Ziel ist es, die Kenntnisse in beiden Sprachen so zu festigen, dass eine bilinguale Qualifikation für die Sekundarschule erreicht wird.

Der Unterricht an der BBS basiert auf dem Grundsatz, dass Kinder sich in ihrem eigenen Lerntempo entsprechend ihrem Wissensstand entwickeln können. Von Anfang an ist der Unterricht innerhalb eines Klassenraumes den jeweiligen Bedürfnissen der Schüler*innen angepasst. Lehrer*innen zeigen Schüler*innen verschiedene Wege auf,  Lehrinhalte aufnehmen; eigene Ideen zu entwickeln, zu verfolgen und zu verwirklichen. Gleichzeitig erstellen sie Lehrmaterialien und Bewertungsmaßstäbe, damit alle Schüler effektiv und unabhängig von ihren Voraussetzungen und ihrem Alter lernen können.

Die ersten Schritte zu einem von der Schule unabhängigen und lebenslangen Lernen werden in der Grundschule gemacht. Von Anfang an haben die Schüler*innen deswegen viele Wahlmöglichkeiten, werden dazu ermutigt, sich ihre Zeit gut einzuteilen und ihre Lernfortschritte zu würdigen.

Ein Tag in der Grundschule

Tagesablauf: Klasse 1-4

  • 7:30
    Unsere Türen öffnen für Kinder, die früh in der Schule eintreffen. Sie halten sich vor Unterrichtsbeginn in einem Hortraum im Erdgeschoss auf.
  • 8:30 - 10:00
    Erster Unterrichtsblock
  • 10:00
    Die Kinder essen eine gesunde Zwischenmahlzeit in ihren Klassenräumen (Klasse 1/2) oder auf dem Schulhof (Klassen 3/4). Danach gehen alle Kinder zum Spielen nach draußen.
  • 10:30 – 12:00
    Zweiter Unterrichtsblock
  • 12:00 – 13:00    Mittagessen
    Das gelieferte Mittagessen wird in der Cafeteria serviert. Die Kinder haben danach 30 Minuten Hofpause.
 

Mittagessen

Pausenhof

Klasse 1/2

12:00 – 12:25

12:30 – 12:55

Klasse 3/4

12:35 – 12:55

12:00 – 12:30

  • 13:00 – 13:40
    Unterricht
  • 13:40 – 14:30
    45-minütiger Workshop oder 45-minütiger Unterricht
    Die Kinder wählen aus einem breiten Angebot Workshops aus, die über 6-8 Wochen laufen. Sie nehmen an drei Wochentagen an drei verschiedenen Workshops teil.
  • 14:30 – 16:00
    Dritter Unterrichtsblock
  • 16:00 – 18:00
    Offener Hort / Nachmittagsaktivitäten: Die Kinder haben die Wahl zwischen einer organisierten Aktivität (z.B. Chor, Karate oder Orchester) und freiem Spiel in einem der Horträume.
  • Freitag 13:00
    frühzeitige Abholung für Klassen 1-2
  • Freitag 13:40
    frühzeitige Abholung für Klassen 3-4

Tagesablauf: Klasse 5-6

  • 7:30
    Unsere Türen öffnen für Kinder, die früh in der Schule eintreffen.
  • 8:30 – 10:45
    Erster Unterrichtsblock
  • 10:45 – 11:15
    Die Kinder essen eine gesunde Zwischenmahlzeit und gehen zur Schulpause nach draußen.
  • 11:15 – 12:45
    Zweiter Unterrichtsblock
  • 12:45 – 13:40
    Das gelieferte Mittagessen wird in der Cafeteria serviert. Die Kinder haben danach 30 Minuten Pause auf dem Schulhof.
  • 13:40 – 14:30
    45-minütiger Workshop oder 45-minütiger Unterricht
    Die Kinder wählen aus einem breiten Angebot Workshops aus, die über 6-8 Wochen laufen. Sie nehmen an drei Wochentagen an drei verschiedenen Workshops teil.
  • 14:30 – 16:00
    Dritter Unterrichtsblock
  • 16:00 – 18:00
    Offener Hort / Nachmittagsaktivitäten (Klassen 5-6)
    Klassen 5 und 6 halten sich nach der Schule in ihrem eigenen Hortraum auf. 
  • Freitag 14:30
    frühzeitige Abholung für Klassen 5-6
Altersgemischte Klassen

Altersgemischte Klassen an der BBS umspannen den Bereich von zwei Jahren - die Klassen 1 und 2 werden gemeinsam unterrichtet, und ebenso die Klassen 3 und 4: 

  • 12 Erstklässler und 12 Zweitklässler bilden eine Klasse 1/2
  • 12 Drittklässler und 12 Viertklässler bilden eine Klasse 3/4
  • Die Kinder bleiben in ihren 12er Gruppen bis zum Ende der vierten Klasse
  • Die Klassen 5 und 6 werden in den Jahresgruppen unterrichtet.

Wir glauben, dass die Bedürfnisse der kindlichen Entwicklung in den Anfangsjahren der Grundschule in altersgemischten Klassen besser erfüllt werden können. Indem die Kinder einzeln oder in kleinen Gruppen auf einem jeweils angemessenen Niveau arbeiten, können sie in ihrer eigenen Geschwindigkeit vorankommen.

Differenzierte Lehrmethoden ermöglichen den Kindern, sich auf ihre eigenen Lernbedürfnisse zu konzentrieren, anstatt sich mit gleichaltrigen Mitschüler*innen zu vergleichen. Kinder lernen ganz natürlich von anderen Kindern und können sich in verschiedenen Rollen erfahren, indem sie als beides agieren, als "Lehrer*innen" und als "Schüler*innen". 

Das gleiche Prinzip gilt für den sozialen Umgang, wobei Kinder mit einer breiteren Auswahl von Mitschüler*innen zusammen arbeiten, je nach ihren Interessen und ihrem Reifegrad. In einem altersgemischten Klassenzimmer entwickeln Kinder ein Gefühl der Zugehörigkeit zu einer Gruppe, die sich durch unterschiedliche Erfahrungen, Fähigkeiten, Interessen und unterschiedliches Alter auszeichnet. 

Angesichts der speziellen Vorbereitung, die für die weiterführende Schule erforderlich ist werden die Schüler*innen in den Klassen 5 und 6 in Jahresgruppen unterrichtet.

  • 24 Fünftklässler bilden eine 5.Klasse 
  • 24 Sechstklässler bilden eine 6.Klasse 
Grundschulgebäude

Unser Grundschulgebäude befindet sich in Berlin-Friedrichshain und ist vom Alexanderplatz leicht zu Fuß, mit Bus, Tram oder U-Bahn zu erreichen.

Gegenüber von unserem Schulgebäude gibt es einen Park, welcher von der Stadt als Verkehrsschule genutzt wird. Das vierstöckige Gebäude wurde 1968-69 im typisch ostdeutschen Plattenbaustil erbaut. In unserem Spielhof, der von einer Elternarbeitsgruppe gepflegt wird, gibt es einen Sportplatz, ein Klettergerüst, eine Schaukel und ein Trampolin.

In dem Gebäude befinden sich:

  • 12 Klassenräume
  • Kunst- und Musikräume
  • Bücherei
  • Schülerküche
  • Cafeteria
  • Aula
  • Ein Kunstraum, der nach dem Unterricht genutzt werden kann
  • Bandraum
  • Töpferwerkstatt
  • Holzwerkstatt
  • Werkraum
  • Spielezimmer
  • Bewegungsraum
  • Rollenspiel-/Theaterraum

Außerhalb des Schulgebäudes werden die folgenden Einrichtungen regelmäßig genutzt:

  • Alte Feuerwache (Theateraufführungen)
  • Hallenbad Holzmarkt (Schwimmunterricht in der 3. Klasse)
  • Verschiedene Sporthallen in Berlin (Sportunterricht)
  • Volkspark Friedrichshain (Sportunterricht und Freizeitveranstaltungen)

 

 

Wie Kinder an der BBS beim Aufwachsen und Lernen unterstützt werden

An der Berlin Bilingual School stehen die kognitiven, emotionalen, physischen und sozialen Bedürfnisse und Interessen der Schüler*innen im Mittelpunkt. Über den gesamten Schultag  sind die Schüler*innen mit den Lehrer*innen und Erzieher*innen zusammen, die die jeweilige Entwicklung der Kinder aus vielen Blickwinkeln beobachten. 

Durch enge Kommunikation zwischen Eltern und Schule können Informationen regelmäßig ausgetauscht und gemeinsame Strategien entwickelt werden. Das gemeinsame Ziel von Eltern und Lehrer*innen/Erzieher*innen ist es, dass die Kinder in ihrem Schulleben wachsen und Erfolge erzielen.

Jede Klasse der Berlin Bilingual School hat eine Klassenlehrer*in und eine Erzieher*in. Dabei ist die Erzieher*in vorrangig dafür verantwortlich, die soziale und emotionale Entwicklung der Kinder in den Blick zu nehmen und zu fördern. Sie / Er hilft den Kindern, eine Struktur im Schulalltag zu finden und begleitet die Kinder durch die verschiedenen Phasen und Aktivitäten des Schultages, auch in ihren Pausen, beim Mittagessen und ihrer freien Hortgestaltung am Nachmittag.

Einige Kinder brauchen besondere Aufmerksamkeit, sei es im Bereich des Lernens, bei der Stärkung sozialer Beziehungen, beim Übernehmen von Eigenverantwortung oder wenn sie sich mit emotionalen Rückschlägen auseinandersetzen müssen. Die Berlin Bilingual School sieht sich der Aufgabe verpflichtet, die Schüler*innen in diesen Bereichen zu unterstützen und dabei stets das Interesse und Wohl des jeweiligen Kindes an vorderste Stelle zu rücken.

Das Support Program (Förderprogramm) für Schüler*innen bietet die Möglichkeit, dass einzelne Kinder mit speziellem Förderbedarf von Spezialist*innen oder Lehrer*innen begleitet werden, um ihre Deutsch-, Englisch- und Mathematikkenntnisse auszubauen. Darüber hinaus arbeitet das Personal des Support Program  mit Kindern, die physische oder mentale Behinderungen haben, medizinisch begleitet werden müssen oder auch Kindern mit Dyslexie oder Dyskalkulie. Die BBS arbeitet eng mit Fachkräften des schulpsychologischen Dienstes Berlin zusammen.

Der Hort erhält öffentliche Fördergelder für Kinder, die speziellen physischen und emotionalen Förderbedarf haben, der es erforderlich macht, dass sie von einer Erzieher*in kontinuierlich auch im Klassenzimmer begleitet werden.

Bräuche / Traditionen, Feste und Veranstaltungen an der Grundschule

Einschulung ist in Deutschland der feierliche Start der Kinder in die erste Klasse. Jedes Jahr begeht Berlin Bilingual School diese Feier am Samstag vor dem ersten Schultag der Erstklässler am darauf folgenden Montag bzw. am ersten Samstag nach dem offiziellen Schuljahrbeginn der Berliner Schulen. Familien und Kinder werden von der Schulgemeinschaft Willkommen geheißen, ihnen werden die Klassenzimmer gezeigt, und die Leherer*innen und Erzieher*innen werden ihnen vorgestellt.  Erstklässler bekommen eine Schultüte , ein dekorierter Pappkegel, gefüllt mit Schulutensilien, kleinen Geschenken und Süßigkeiten. 

Community Day feiert die Gründung der Schule und heißt zugleich die neuen Schüler*innen der Oberschule/Secondary School Willkommen. Community Day wird an einem der Nachmittage im ersten Monat nach Schulbeginn gefeiert.

Open House / Der Tag der offenen Tür ist ein Tag im Herbst, an dem Familien von außerhalb der Schule eingeladen sind, uns zu besuchen und sich ein Bild von der Schule zu machen.

Halloween findet am 31. Oktober statt und wird entweder während des Ferienhortprogramms gefeiertoder an einem  Schultag.An diesem Tag tragen die Kinder Kostüme und nehmen an den Halloween-Aktivitäten in der Schule teil. 

Rubbish Awareness Week / Die Abfall- und Recyclingwoche ist ein spezielles Programm, das vom Hortteam organisiert wird, um die Wichtigkeit von Recycling und Sauberkeit zu vermitteln.

The Winter Concert / Das Winterkonzert findet Anfang Dezember an einem Ort in der Nähe der Schule statt.

The Winter Market / Der Wintermarkt ist ein Basar im Dezember, der von Eltern gemeinsam mit den Mitarbeitern der Schule  organisiert wird. Dort werden kleine Geschenke – normalerweise Handarbeiten der Schüler*innen– verkauft. Die Schüler*innen führen auch Tänze, Sketche oder Lieder auf. Die Erlöse kommen einem Schulprojekt zugute. 

Fasching, oder Karneval, ist die große Feier direkt vor der Fastenzeit, wie sie in vielen Ländern mit bunten Kostümen und Umzügen gefeiert wird. An Fasching verkleiden sich die Kinder und feiern an einem Tag im Februar in der Schule.

Book Week / Die Buchwoche findet in der zweiten Hälfte des Schuljahres statt und ist ein einwöchiges Buch- und Lesefest. Jedes Jahr hat diese Woche ein besonderes Thema. Typische Veranstaltungen umfassen einen read-a-thon (Lesemarathon), drop-everything-and-read (Lass-alles-fallen-und-lies) und einen Buchverkauf. Erlöse des read-a-thon gehen an die Schulbibliothek.  

Math Week / Die Mathewoche ist ein einwöchiges Mathematikfest mit einem jährlich wechselnden Thema. Math Week findet im Herbst statt.

Music Week / Die Musikwoche ist ein einwöchiges Musikfest. Schüler, die ein Instrument lernen, geben Mittagskonzerte für ihre Mitschüler.

Das Fünftklässler Musical findet im Frühling statt. Schüler der fünften Klassen führen ein  Musical in der Alten Feuerwache auf.

Sports Day / Das Sportfest findet kurz vor Ende des Schuljahres statt. Die ganze Schule nimmt an klassischen Sportarten und anderen Spielen teil.

Portfolio Day / Der Portfolio Day  ist ein Nachmittag, an dem Eltern in die Schule eingeladen sind, um sich die Arbeitsmappen ihrer Kinder anzuschauen. Die Schüler wählen Arbeiten verschiedener Fächer aus und nehmen sie in ihre Portfolios auf. Diese Portfolios zeigen die Lernfortschritte der Schüler und werden zu einer bleibenden Erinnerung an ihre Grundschuljahre. Portfolio Day findet gegen Ende des Schuljahres statt.

The Summer Fair / Das Sommerfest, von Eltern organisiert, wird kurz vor Ende des Schuljahres im Schulgarten abgehalten. Es gibt Stände, an denen typisches Essen, Getränke und kleine Handarbeiten aus den Ländern verkauft werden, aus denen die Schüler und ihre Eltern kommen.

Final Assembly / Die Abschlussversammlung findet am vorletzten Schultag statt und ist die offizielle Abschlusszeremonie des Schuljahres. Bei dieser Versammlung würdigen wir Geleistetes und verabschieden abgehende Schüler*innen und die Lehrer*innen, die die Schule verlassen: Tschüss und auf Wiedersehen.