Secondary Students Reading

Zweisprachigkeit

Bilinguales Lernen von der 1. Klasse bis zum Abitur

Als zweisprachige Schule richten wir uns an Schüler:innen, die in Englisch und Deutsch aufgewachsen sind.

Sowohl unsere Grundschüler:innen als auch unsere Schüler und Schülerinnen der Sekundarschule lernen und interagieren in einem Umfeld, in dem jede:r mindestens diese beiden Sprachen innerhalb und außerhalb des Klassenzimmers spricht.

In der BBS Grundschule arbeiten wir Schritt für Schritt daran, dass die Schüler:innen nicht nur auf muttersprachlichem Niveau reden, sondern ebenso fließend lesen und schreiben können.

Das Erlernen von Schreiben in zwei Sprachen gleichzeitig ist eine Herausforderung. Die Schüler:innen wenden zunächst oft die Regeln einer Sprache auch auf die andere an. Aus diesem Grund können die Fortschritte anfangs langsamer sein als bei einsprachigen Kindern. Doch im Laufe ihrer Grundschulzeit erreichen unsere Schüler:innen in beiden Sprachen eine muttersprachliche Lese- und Schreibkompetenz.

Wenn die Schüler:innen in die BBS Sekundarschule wechseln, sprechen sie nicht nur fließend deutsch und englisch, sondern sie lesen und schreiben auch in beiden Sprachen auf muttersprachlichem Niveau.

Unser akademisches Ziel ist es, dass unsere Schüler:innen lokale und internationale Qualifikationen erwerben, die ihnen später im Leben viele Möglichkeiten eröffnen.

Nach dem bilingualen Abitur an der BBS können unsere Schülerinnen und Schüler sowohl an deutschen als auch an internationalen Universitäten studieren.

Sprachliche Einschätzung:

An der BBS werden die Sprachkenntnisse der Bewerber:innen vor der Aufnahme in die Schule geprüft. Damit wird sichergestellt, dass sie über ausreichende Kenntnisse verfügen, um sich in unserem bilingualen Programm zurechtzufinden.

  • Schüler:innen, die sich für die 1. Klasse bewerben, werden an einem Samstag im Herbst, im Jahr vor ihrer Einschulung, beurteilt. Da die Kinder in diesem Alter noch nicht lesen und schreiben können, erfolgt die Beurteilung in spielerischen Sprach-Situationen.

  • Schüler:innen, die sich für die Klassen 2 bis 6 bewerben, werden zu einem Schnuppertag in die Schule eingeladen, an dem die Lehrer:innen die Fähigkeit des Kindes beurteilen, den Anweisungen zu folgen, sich zu beteiligen und mit anderen Schüler:innen zu interagieren.

  • Schüler:innen, die in die 7. Klasse aufgenommen werden wollen, werden im März vor Beginn mit der weiterführenden Schule sowohl mündlich als auch schriftlich beurteilt.

  • Schüler:innen, die sich für die Klassen 8 bis 11 bewerben, werden zu einem Schnuppertag in die Schule eingeladen, um zu sehen, ob die Schule gut zu ihnen passt. Frühere Schulzeugnisse werden ebenso berücksichtigt wie die Motivation.