Teacher and secondary student discussing work

Akademisches Programm

Unsere Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule erzielen nicht nur hervorragende schulische Leistungen, sie sehen die BBS als ihr zweites Zuhause. Dabei schaffen unsere kleinen Klassen ein unvergleichliches Lernklima.

Eine Schulkarriere an der Berlin Bilingual School mündet im bilingualen Abitur nach der 12. oder 13. Klasse.

Die Abschlussprüfungen des Abiturs bestehen aus drei schriftlichen und einer mündlichen Prüfung sowie einer Präsentation zu einem Fachthema. Die Prüfungen werden immer in der Sprache durchgeführt, in der das jeweilige Fach auch unterrichtet wird. Weitere Informationen zum bilingualen Abitur auf der Website der Senatsverwaltung.

Das Abitur ist der höchste Abschluss, der im deutschen Schulsystem erreicht werden kann und eröffnet die Möglichkeit, an deutschen und internationalen Universitäten zu studieren.

Warum das Abitur in 12 oder 13 Jahren? Diese Frage wird häufig von Eltern gestellt. Die Antwort ist, dass den Schüler:innen der Sekundarschule ein zusätzliches Jahr zur Verfügung steht, bevor sie in die Abiturphase eintreten.

Die 11. Klasse ist eine Zeit für Abenteuer und/oder Reflexion. Einige Schüler:innen nutzen das zusätzliche Jahr, um ins Ausland zu gehen. Andere vertiefen ihr Wissen, bevor sie in die nächste Phase ihrer Schullaufbahn eintreten. Andere wiederum überspringen das Jahr und stürzen sich direkt in die anspruchsvollen Abiturjahre.

Spanish language teacher helping student
Secondary students in music class
Secondary students preparing science experiment

Lehrplan auf einen Blick

  • Wir sind eine Schule mit einem Schwerpunkt auf geisteswissenschaftlichen Fächern
  • Der Sprachunterricht wird von Muttersprachler:innen unterrichtet, auch Französisch und Spanisch
  • Naturwissenschaften werden in der Regel auf Englisch unterrichtet
  • Geisteswissenschaftliche Fächer werden in der Regel auf Deutsch unterrichtet
  • Zertifikate und Abschlüsse: iGCSE in Naturwissenschaften und Englisch in der 11. Klasse, bilinguales Abitur in 12 oder 13 Jahren
  • Wahlfächer ab Klasse 9 sind: Theater, Psychologie oder IT
  • Eine Sozialarbeiterin steht den Schüler:innen täglich und vor Ort zur Verfügung.

Personal Development (Persönliche Entwicklung)

Die Welt, in der unsere Jugend lebt, ist ebenso herausfordernd wie aufregend. Unser Lehrplan für das Fach “Personal Development” wurde entwickelt, um den Schüler:innen zu helfen, die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft zu meistern. Wir legen den Schwerpunkt auf Wissen, Einfühlungsvermögen, Selbstvertrauen und die Fähigkeit zum Handeln.

Zu “Personal Development” gehören Projektarbeiten zu den Themen Sex und Beziehungen, Antirassismus, gewaltfreie Kommunikation, Drogenerziehung, Online-Sicherheit und Anti-Mobbing-Erziehung. Auch beschäftigen wir uns mit Inklusion, Repräsentation, Antirassismus und Sex-Positivity.

Sozialarbeiterin

Wir glauben, dass die Schule nicht nur ein Ort ist, an dem Schüler:innen kognitiv, sondern auch emotional gestärkt werden sollten. Daher ist es für uns von grundlegender Bedeutung, dass die Jugendlichen auch hier die nötige Unterstützung erhalten. Aus diesem Grund ist an unserer Sekundarschule eine Sozialarbeiterin beschäftigt.

Durch die Verbindung eines umfassenden, fächerübergreifenden Unterrichts, der kreatives Denken, Respekt und Miteinander fördert, mit zusätzlicher sozialer Unterstützung kommen unsere Schüler:innen gut durch die manchmal turbulenten Jahren der Adoleszenz.

Unsere Sozialarbeiterin bietet den Jugendlichen einen sicheren Raum, in dem sie sich vertraulich austauschen, um Rat fragen und Unterstützung und Hilfsmittel zur Bewältigung ihrer emotionalen Gesundheit erhalten können.

Die Verabredungen mit ihr können spontan oder nach Vereinbarung stattfinden, aber immer auf freiwilliger Basis.

Unsere Sozialarbeiterin hat eine beratende und vermittelnde Funktion für unser Personal. Sie unterstützt auch den Vertrauenslehrer und die Lehrkräfte für das Fach “Personal Development”, insbesondere im Bereich der Sexualerziehung.