Teacher explaining something to primary students

Akademisches Programm

Ab der 1. Klasse werden die Schüler:innen ermutigt, selbständig zu lernen. Dazu gehört auch, dass sie dabei unterstützt werden, Verpflichtungen einzuhalten, ihre Zeit sinnvoll zu nutzen und ihre eigenen Fortschritte zu reflektieren.

Die Art und Weise, wie sich die Schüler:innen Inhalte aneignen und Ideen umsetzen, ist ausschlaggebend für das Material, das die Lehrer:innen entwickeln, und für die Instrumente und Bewertungsmaßnahmen, die sie einsetzen, damit jede/r Schüler:in effektiv lernen kann.

Lehrplan

Der Lehrplan der Berlin Bilingual Primary School basiert auf dem Berliner Rahmenlehrplan und dem International Primary Curriculum (IPC).

Der Schultag ist in flexiblen 90-minütigen Unterrichtsblöcken organisiert, die durch 45-minütige Unterrichtsstunden ergänzt werden.

Die Schüler:innen erkunden Fachbereiche (Sprache, Naturwissenschaften, Geografie) anhand von Themen wie kulturelle Feste (Klasse 1/2), Urmenschen (Klasse 3/4) und Regierung und Klimakontrolle (Klasse 5/6).

Alle Schüler:innen belegen die Fächer Englisch, Deutsch, Mathematik, Sozialkunde/Naturwissenschaften, Musik, Sport und Kunst.

Kunst wird in den Klassenstufen 1/2 vom/von der Klassenlehrer:in und ab Klasse 3 von einem/einer Fachlehrer:in unterrichtet.

Schüler:innen der Klasse 3 nehmen ein Jahr lang am Schwimmunterricht teil.

Schüler:innen der Klasse 4 nehmen an einem Fahrradsicherheitstraining teil.

Schüler:innen der 5. Klasse haben die Möglichkeit, Französisch oder Spanisch in ihren Stundenplan aufzunehmen.

Sowohl Englisch als auch Deutsch werden auf muttersprachlichem Niveau unterrichtet. Ziel des Programms ist es, akademische Fähigkeiten zu erlangen, die auf den zweisprachigen Abschluss in der Sekundarschule vorbereiten. Mehr als die Hälfte unserer Lehrkräfte sind Muttersprachler:innen in einer der Sprachen der Schule und beherrschen die andere mindestens auf C1-Niveau.

In unseren Grundschulklassen befinden sich nicht mehr als 25 Schüler:innen.

Ergänzende Förderung

In jeder Grundschulklasse gibt es sowohl eine Lehrer:in als auch eine Erzieher:in. Eine Erzieher:in ist eine Pädagogin bzw. Pädagoge, die/der für die soziale und emotionale Entwicklung von Kindern ausgebildet ist. Sie sorgen für Kontinuität während des gesamten Tages, auch während des Mittagessens und der Pausen.

Das bedeutet, dass die Schüler:innen von Lehrer:innen und Erzieher:innen betreut werden, die ihre Entwicklung aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten, damit nicht nur ihre kognitiven und körperlichen, sondern auch ihre emotionalen und sozialen Bedürfnisse erfüllt werden.

Darüber hinaus bedeutet die enge Kommunikation zwischen Schule und Elternhaus, dass alle Erwachsenen im Leben der Schüler:innen aufeinander abgestimmt sind, um ihnen strategisch zu helfen, sich zu entwickeln.

Einige Schüler:innen benötigen mehr individuelle Betreuung - sei es beim Lernen, beim Aufbau oder der Pflege von Beziehungen zu Gleichaltrigen, bei der Übernahme von Verantwortung für sich selbst oder bei der Bewältigung von Rückschlägen.

BBS ist bestrebt, alle Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, bei denen ein entsprechender Bedarf festgestellt wurde. Unser Förderprogramm bietet die Möglichkeit, sich mit einer Lehrer:in zu treffen, um die Englisch-, Deutsch- und/oder Mathematikkenntnisse zu verbessern.

Die Inklusionserzieher:innen an unserer Schule arbeiten mit Schüler:innen, die körperliche oder geistige Behinderungen oder Erkrankungen wie ADS, ADHS, Legasthenie und Dyskalkulie haben. Dabei arbeiten sie eng mit Spezialist:innen des Schulpsychologischen Dienstes Berlin und des SIBUZ (Berlin) zusammen.

Der Hort erhält staatliche Zuschüsse für die Förderung von Schülerinnen und Schülern, deren besonderer körperlicher oder seelischer Bedarf die Unterstützung durch eine Erzieher:in im Unterricht erfordert. Dieser staatliche Zuschuss hört nach der 6. Klasse auf.

Altersübergreifende Klassen 1/2

Wir sind der Meinung, dass in den ersten Jahren der Grundschule den Entwicklungsbedürfnissen der Schüler:innen in altersgemischten Klassen besser entsprochen werden kann. Sie lernen von anderen Schüler:innen und können sich beim Übergang von der ersten zur zweiten Klasse in verschiedene Rollen erleben, sowohl als "Lernende" als auch als "Lehrende". Darüber hinaus ermöglicht der individualisierte Unterricht den Schüler:innen, sich auf ihre eigenen Lernbedürfnisse zu konzentrieren, anstatt sich mit gleichaltrigen Mitschüler:innen zu vergleichen.

Altersübergreifende Klassen an der BBS erstrecken sich über zwei Jahrgänge - die Klassen 1 und 2 werden gemeinsam unterrichtet.

  • 12 Erstklässler:innen und 12 Zweitklässler:innen bilden eine Klasse 1/2

  • Ab der 3. Klasse werden die Schüler:innen nicht mehr in altersgemischten Klassen, sondern in Jahrgangsgruppen unterrichtet. Dies soll die Vorbereitung auf die weiterführende Schule unterstützen.

Primary students raising their hands
Two primary school students working at computers

Tagesablauf

Klassen 1-4

  • 7:30
    Die Türen öffnen sich für die Schüler:innen, die früher kommen. Sie versammeln sich in einem Hortraum im Erdgeschoss

  • 8:30-10:00
    Erster Lernblock

  • 10:00
    Die Schüler:innen essen einen gesunden Snack in ihrem Klassenzimmer (Klasse 1/2) oder draußen (Klasse 3/4), dann gehen alle Schüler:innen nach draußen zum Spielen

  • 10:30-12:00
    Zweiter Lernblock

  • 12:00-13:00
    Mittagspause. Ein Mittagessen wird in der Cafeteria serviert. Die Schüler:innen haben 30 Minuten Spielzeit im Freien

_LunchYard
Grades 1/212:00 – 12:2512:30 – 12:55
Grades 3/412:35 – 12:5512:00 – 12:30
  • 13:00-13:40
    Unterricht

  • 13:40-14:30
    45-minütiger Workshop oder 45-minütiger Unterricht. Die Schüler:innen wählen aus einer Vielzahl von Workshops und bleiben 6-8 Wochen lang im selben Workshop. Verschiedene Workshops finden an verschiedenen Tagen statt, so dass 3 Workshops pro Woche möglich sind

  • 14:30-16:00
    Dritter Lernnblock

  • 16:00-18:00
    Offener Hort/Nachmittagshort: Die Schüler:innen können eine strukturierte Aktivität wählen (z. B. Chor, Karate oder Orchester) oder in einem der Horträume spielen

  • 13:00
    Freitags - frühe Abholung für die Klassen 1-2

  • 13:40
    Freitags - frühe Abholung für die Klassen 3-4

Klassen 5-6

  • 7:30
    Öffnung der Türen für Schüler:innen, die früher kommen

  • 8:30-10:45
    Erster Lernblock

  • 10:45-11:15
    Die Schüler:innen essen einen gesunden Snack und spielen draußen

  • 11:15-12:45
    Zweiter Lernblock

  • 12:45-13:40
    In der Mensa wird ein Mittagessen serviert. Die Schüler:innen haben 30 Minuten Pause im Freien

  • 13:40-14:30
    45-minütiger Workshop oder 45-minütiger Unterricht. Die Schüler:innen wählen aus einer Vielzahl von Workshops aus und bleiben 6-8 Wochen lang im selben Workshop. Die verschiedenen Workshops finden an verschiedenen Tagen statt, so dass die Fünft- und Sechstklässler:innen 1-2 Workshops pro Woche besuchen können

  • 14:30-16:00
    Dritter Lernblock

  • 16:00-18:00
    Offener Hort / Nachmittags-Hort. Die Klassen 5 und 6 haben nach der Schule einen eigenen Hortraum, wenn sie sich drinnen beschäftigen möchten

  • 14:30
    Freitags - frühe Abholung für die Klassen 5-6

Ausstattung

Die Grundschule befindet sich im Berliner Stadtteil Friedrichshain-Kreuzberg, nur wenige Gehminuten vom Alexanderplatz entfernt und ist mit Bus, Straßenbahn und U-Bahn gut zu erreichen.

Unser Schulgebäude liegt an einem ruhigen Fußweg direkt gegenüber einem Park, der von der Stadt für die Verkehrserziehung genutzt wird. Die 1968-69 im ostdeutschen Plattenbaustil errichtete Schule hat vier Stockwerke. Auf dem Spielplatz, der von den Eltern der BBS in der Gartengruppe gepflegt wird, gibt es einen Fußballplatz, ein Klettergerüst, eine Schaukel und ein Trampolin.

Zur Ausstattung der Schule gehören:

  • 12 Klassenräume
  • Kunst- und Musikräume
  • Bibliothek
  • Schülerküche
  • Cafeteria
  • Versammlungsraum
  • Außerschulischer Kunstraum
  • Bandraum
  • Töpferwerkstatt
  • Holzwerkstatt
  • Konstruktionsraum
  • Spielzimmer
  • Bewegungsraum
  • Rollenspielraum

Regelmäßig genutzte Außenanlagen:

  • Alte Feuerwache (für Theateraufführungen)
  • Hallenbad Holzmarkt (Schwimmunterricht in Klasse 3)
  • Verschiedene Sportstätten in ganz Berlin (Sportunterricht)
  • Volkspark Friedrichshain (Sportunterricht und Freizeitgestaltung)

BBS Traditionen und Veranstaltungen

Einschulung

In Deutschland ist es Tradition, den Übergang der Kinder von der Kita in die Schule mit der Einschulung zu feiern. Jedes Jahr ehrt die BBS-Gemeinschaft diesen Übergangsritus mit einer Begrüßungsfeier für die Erstklässler:innen und ihre Familien. Die Schüler:innen werden ihren Lehrer:innen und Erzieher:innen vorgestellt und lernen ihre zukünftigen Klassenräume kennen. An diesem Tag ist es üblich, dass die Familien den Kindern eine Zuckertüte schenken, eine dekorierte Papiertüte, die mit Schulsachen, kleinen Geschenken und - zur Freude der Kinder - mit Süßigkeiten gefüllt ist!

Tag der offenen Tür

Im September findet ein Tag der offenen Tür statt, an dem Familien außerhalb der Schule das Schulgelände besichtigen können.

Winterfest

Das Winterfest findet Anfang Dezember auf dem Schulgelände oder an einem Ort in der Nähe statt. Die Schülerinnen und Schüler führen ein Lied auf, und die Eltern sind eingeladen, mitzukommen und der Aufführung zuzuhören.

Buch-Woche

Die Buchwoche ist eine einwöchige Feier zum Thema Bücher und Lesen. Die Schülerinnen und Schüler sind eingeladen, sich anhand von Bilderbüchern, Gedichten und Musik mit bestimmten Themen auseinanderzusetzen. Zu den zusätzlichen Veranstaltungen gehören ein Vorlesetag und ein Buchverkauf. Der Erlös der Lesewoche geht an die Bibliothek.

MINT-Woche

Die MINT-Woche steht im Zeichen von Wissenschaft, Technik, Ingenieurwesen, Kunst und Mathematik. Gastredner:innen, die sich auf diese Bereiche spezialisiert haben, werden eingeladen, um mit den Schülerinnen und Schülern zu sprechen und sich auszutauschen. Dazu gehören auch Eltern aus der BBS-Gemeinschaft, die sich auf ein bestimmtes Gebiet spezialisiert haben.

Sporttag

Kurz vor Ende des Schuljahres nimmt die gesamte Schule an traditionellen und nicht-traditionellen Spielen teil.

Spendenlauf

Seit 2012 nimmt die BBS jedes Jahr am Spendenlauf teil, um von den Schüler:innen ausgewählte Wohltätigkeitsorganisationen zu unterstützen. Dieses Jahr konnten wir 1.800 EUR an Growing Tree Liberia spenden [Link hinzufügen: growingtreeliberia.org], eine Organisation, die Kindern in Monrovia hilft.

Portfolio-Tag

Gegen Ende jedes Schuljahres werden die Eltern in das Klassenzimmer ihres Kindes eingeladen, um das Portfolio ihres Kindes zu sehen. Die Schüler:innen wählen repräsentative Arbeiten aus verschiedenen Fächern aus, um sie in ihre Portfolios aufzunehmen, die die Entwicklung der Schüler:innen verdeutlichen und ihnen eine bleibende Erinnerung an ihre Grundschulzeit bieten.

Kunst-Messe

Eine jährliche Veranstaltung, bei der Grundschüler:innen ihre Kunstwerke ausstellen. Die Eltern sind eingeladen, sich die Vielfalt der ausgestellten Werke anzusehen.

Sommerfest

Das Sommerfest wird von den Eltern organisiert und findet im Schulgarten statt. In der Regel gibt es Stände, an denen selbstgemachte Speisen und Getränke aus den verschiedenen Ländern verkauft werden, die in unserer BBS-Gemeinschaft vertreten sind.

Grundschul-Abschlussfeier

Am letzten Schultag findet mit der Abschlussfeier das offizielle Ende des Schuljahres statt. Die Feier dient der Anerkennung der Leistungen der Schüler:innen und der Verabschiedung der Absolvent:innen aus der Grundschule.